Startseite
  Über...
  Archiv
  Bücherzitatkiste
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/desaster.kruemel

Gratis bloggen bei
myblog.de





05.10.2009

Ich habe mich jetzt einfach entschieden das Datum in den Titel zu hacken, ich habe keine Lust mir für jeden Eintrag irgendeinen hochtrabenden Titel aus zu denken, denn vielleicht wurde hier schon gemerkt, der Blog wurde nicht dazu eingerichtet um irgendwelche philosophischen Höchstleistungen zu präsentieren, ich mag vielleicht 'ne psychische Macke haben, aber das ist noch lange kein Grund, wie meine netten Kollegen gerne behaupten, damit anzugeben besser zu sein als der Rest. Nur weil man vielleicht ein bisschen mehr denkt und ein paar Probleme mehr hat als andere, ist das noch lange kein Grund sich für den genialen Übermenschen zu halten. Ich war am Samstag mit meinem Freund an den "Stationen meiner Kindheit." Man könnte Bad König wirklich so nennen, schließlich habe ich dort von meinem 3.-15. Lebensjahr gewohnt und es stimmt was man sagt. Das man sich an seine Kindheit, egal wie scheiße sie war, gerne zurück erinnert. Wenn man es sich genau überlegt fing mein "Leidensweg" schon im Kindergarten an und zog sich von der Grundschule bis später hinweg, ich galt schon immer als ein wenig seltsam und trotzdem war ich gerne an diesen Orten, weiß der Teufel warum. Vielleicht, weil ich, wenn ich an Groß Umstadt denke ein etwas größeres Trauma habe, was wohl eher mit freundschaftlichen Verrat zusammen hängt. Heute habe ich wenigstens ein soziales Umfeld, das mich nicht nur mit mir zusammen ist, "weil man halt in die gleiche Klasse geht" oder "weil man im selben Ort/der gleichen Straße wohnt" heute habe ich ein soziales Umfeld, das Zeit mit mir verbringt weil es mich MAG. Es sind nur einige wenige, aber eben genau das, was ich zum Leben brauche. Selbst mein Großvater hat letzten Mittwoch am Telefon gemeint, das man merkt, das es mir merklich besser geht. Hatte ich in Groß-Umstadt also doch eine Depression? Hätte ich vielleicht doch zum Psychologen gehen können und mir den Freischein zur Versetzung geben lassen können? Nein stimmt, da fehlt ja noch das Argument das meine Eltern dieser Schule kein Geld per Förderverein in den Arsch gepumpt haben, ich hatte es fast vergessen.. Ich merks doch selbst an mir, ich hätte mich im April 2008 niemals für 1 1/2 Stunden hinsetzen können wie gerade eben um PoWi zu lernen. Freundschaftlicher Verrat schlägt eben doch auf den Magen, ich werde mich bestimmt nie wieder nur an eine Person heften und das kann auch mein Freund sein..
5.10.09 16:22
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung